menü
Informationen

Datenschutzpolitik

Letzte Aktualisierung: 18.09.2018

Vorwort

Die Berufe Uhrentechnik nimmt den Schutz von personenbezogenen Daten sehr ernst. Vor diesem Hintergrund verpflichtet sich Berufe Uhrentechnik zur Einhaltung der gültigen gesetzlichen Bestimmungen bezüglich der Verarbeitung von personenbezogenen Daten.

Der Schutz natürlicher Personen hinsichtlich der Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist ein Grundrecht unabhängig von Nationalität und Wohnort der natürlichen Person. Das Recht auf den Schutz personenbezogener Daten ist jedoch kein absolutes Recht: es ist im Hinblick auf seine Funktion bei der Berufe Uhrentechnik zu betrachten und nach dem Prinzip der Verhältnismässigkeit gegen andere Grundrechte abzuwägen.

Erhobene personenbezogene Daten

Die Berufe Uhrentechnik sammelt folgende personenbezogene Daten:
  • Identitätsdaten: Nutzername;
  • Daten der Verbindung zur Website: Daten zu Ihrem Browser (IP-Adresse, Name des Browsers);
  • Analysedaten: erlauben die Analyse der Aufrufe und der Gewohnheiten der Seitenbesucher;
  • Daten aus den auf unserer Website angebotenen Formularen;
  • Daten aus Post- und Digitalsendungen, die Sie an uns gesendet haben.

Zulässige, faire und transparente Verarbeitung zu festen, klaren und legitimen Zwecken

Mit den erhobenen personenbezogenen Daten können Sicherheit und korrekter Betrieb unserer Website gewährleistet werden.
Alle Angaben, die wir von Ihnen erheben, können genutzt werden, um:
  • Ihr Nutzererlebnis zu individualisieren und Ihren persönlichen Bedürfnissen gerecht zu werden;
  • persönliche Werbeinhalte zu erstellen;
  • unsere Website zu verbessern;
  • den Kundendienst und Ihre Anforderungen an die Betreuung zu verbessern;
  • Sie per E-Mail zu kontaktieren;
  • ein Preisausschreiben, ein Werbeangebot, einen Newsletter oder eine Umfrage zu verwalten;
  • Untersuchungen durchzuführen, zu warnen oder Massnahmen zu ergreifen in Bezug auf illegale Aktivitäten, mutmasslichen Betrug, Situationen, die eine potenzielle Gefährdung der körperlichen Sicherheit von Personen beinhalten, Verstösse gegen unsere Nutzungsbedingungen, oder wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.
Die Berufe Uhrentechnik verkauft die erhobenen Daten nicht an Drittgesellschaften weiter. Ihre Daten werden geschützt und ausschliesslich im Rahmen Ihrer Geschäftsbeziehung zur Berufe Uhrentechnik verwendet.

Sparsamer Umgang mit Daten

Die von der Berufe Uhrentechnik geforderten personenbezogenen Daten sind angemessen, relevant und auf das Notwendigste im Hinblick auf den Zweck, zu dem sie verarbeitet werden, beschränkt.

Datengenauigkeit

Die von der Berufe Uhrentechnik erhobenen personenbezogenen Daten sind präzise. Bei unpräzisen personenbezogenen Daten hinsichtlich des Zwecks, zu dem sie verarbeitet werden, werden alle notwendigen Massnahmen ergriffen, d.h. sie werden unverzüglich gelöscht oder korrigiert.

Begrenzung der Datenspeicherung

Die von der Berufe Uhrentechnik erhobenen personenbezogenen Daten werden so aufbewahrt, dass sie die Identifizierung der betroffenen Personen nicht länger erlauben, als es für den Zweck, zu dem sie verarbeitet werden, notwendig ist.

Integrität und Vertraulichkeit

Die von der Berufe Uhrentechnik verarbeiteten personenbezogenen Daten werden so verarbeitet, dass eine angemessene Sicherheit der personenbezogenen Daten gewährleistet wird. Sie werden mithilfe von angemessenen technischen oder organisatorischen Massnahmen gegen unerlaubte oder unzulässige Verarbeitung und gegen Verlust, Zerstörung und unbeabsichtigte Schäden geschützt. Die Daten werden auf gesicherten Schweizer Servern gespeichert. Diese Server sind mit der neuesten Hardware-Technik und den besten Schutzvorrichtungen ausgestattet. Zudem wird die SSL-Verschlüsselung eingesetzt, um online übertragene sensible Daten zu schützen. Offline-Daten werden ebenfalls geschützt. Nur die Mitarbeiter, die eine bestimmte Arbeit ausführen müssen, haben Zugang zu den persönlich identifizierbaren Informationen und sind an das Berufsgeheimnis gebunden. Die für die Speicherung der persönlich identifizierbaren Informationen genutzten Computer werden in einer geschützten Umgebung aufbewahrt.

Verarbeitung der Daten von Kindern

Dies erfordert die Zustimmung des Erziehungsberechtigten.

Verwendung von Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die für eine bestimmte Dauer in Ihrem Browser gespeichert werden. Mit ihnen können Ihre Navigationsdaten wie z.B. die Sprachauswahl gespeichert werden.

Auf der Website der Berufe Uhrentechnik dienen sie statistischen Zwecken. Es werden keine personenbezogenen Daten verkauft oder an natürliche oder juristische Personen weitergegeben. Diese Daten dienen ausschliesslich der Analyse des Traffics auf unserer Website sowie der Analyse ihrer Sicherheit und Funktionsfähigkeit. Unsere Cookies verbessern die Nutzererfahrung aufgrund der Nachverfolgung und Ausrichtung auf die Interessen des Nutzers. Diese Verwendung von Cookies steht jedoch in keinem Zusammenhang zu den persönlich identifizierbaren Informationen auf unserer Website.

Der Datenschutzbeauftragte

Bei allen Fragen oder Kommentaren zur Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Berufe Uhrentechnik wenden Sie sich bitte an die folgende E-Mail-Adresse: hc.hipc@ofni.

Wir streben danach, Ihre Anfrage innerhalb einer maximalen Frist von einem Monat zu bearbeiten. Um auf Ihren Antrag zugreifen zu können, benötigen wir von Ihnen einen Identitätsnachweis zwecks Identifizierung und Vertraulichkeit.

Benachrichtigung bei Verstoss gegen den Datenschutz

Zwischenfälle sind der Kontrollbehörde und der betroffenen Person innerhalb von 72 Stunden nach Bekanntwerden mitzuteilen. Die Berufe Uhrentechnik unterliegt dieser Verpflichtung nicht, wenn der Verstoss gegen den Schutz der personenbezogenen Daten wahrscheinlich keine Risiken für die Freiheiten und Rechte der natürlichen Personen nach sich zieht.

Welche Rechte haben Sie?

Recht auf Information

Sie haben Zugang zu den Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und zu den Gründen dieser Verarbeitung. Sie können grundlegende Informationen zu diesem Thema erhalten. Der Datenschutzbeauftragte liefert Ihnen die notwendigen Informationen, auch wenn Ihre personenbezogenen Daten noch nicht eingegangen sind.

Recht auf Zugriff

Sie sind berechtigt, vom Datenschutzbeauftragten die Bestätigung einzuholen, dass Ihre Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet bzw. nicht verarbeitet werden. Wenn der Datenschutzbeauftragte bestätigt, dass die personenbezogenen Daten verarbeitet werden, hat der Betroffene das Recht, auf seine personenbezogenen Daten zuzugreifen und Informationen einzuholen wie z.B.:
  • Ziele und Gründe der Verarbeitung;
  • Kategorien der jeweiligen personenbezogenen Daten;
  • Empfänger oder Kategorien der Empfänger, an die die personenbezogenen Daten übermittelt wurden oder werden, vor allem Empfänger mit Niederlassungen in Drittländern der internationalen Organisationen;
  • Vorliegen des Rechts, beim Datenschutzbeauftragten die Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten derbetreffenden Person, eine Begrenzung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten der betreffenden Person oder das Recht, dieser Verarbeitung zu widersprechen, anzufordern bzw. geltend zu machen;
  • Recht auf Widerspruch und Beschwerde bei einer Kontrollbehörde.

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, vom Datenschutzbeauftragten innerhalb kürzester Zeit die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten zu erlangen.

Recht auf Löschung

Der Datenschutzbeauftragte muss die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten vornehmen, wenn sie für den Zweck, zu dem sie erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, wenn die betroffene Person ihr Einverständnis widerruft, auf dem die Verarbeitung beruht, oder wenn die personenbezogenen Daten unzulässigerweise verarbeitet wurden.

Recht auf Übertragbarkeit der Daten

Sie sind berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten zu erhalten. Die erhaltenen personenbezogenen Daten sind in einem maschinell lesbaren Format zu strukturieren, da Sie berechtigt sind, Ihre Daten an einen anderen Verarbeitungsbeauftragten ohne Unterbrechung durch unseren Datenverarbeitungsbeauftragten, an den Ihre personenbezogenen Daten zuvor geliefert wurden, zu übermitteln.

Widerspruchsrecht

Sie sind berechtigt, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widersprechen. Unser Datenverarbeitungsbeauftragter wird Ihre personenbezogenen Daten nicht länger verarbeiten, sofern er nicht nachweisen kann, dass zwingende und zulässige Gründe, die über Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten stehen, für ihre Verarbeitung oder für die Feststellung, Ausübung oder Geltendmachung der Rechte vor Gericht vorliegen, insbesondere im Rahmen einer technisch-rechtlichen Untersuchung. Unser Datenverarbeitungsbeauftragter muss nachweisen, dass ausreichende Beweise für die Datenverarbeitung vorliegen oder dass diese Datenverarbeitung im Rahmen Ihrer gesetzlichen Rechte erfolgt. Kann die Berufe Uhrentechnik eine dieser Anforderungen nicht erfüllen, so hat sie die Verarbeitung einzustellen.

Recht auf Begrenzungen

Sie sind berechtigt, eine Begrenzung der Verarbeitung zu fordern, wenn die Verarbeitung unzulässig ist. Sie sind auch berechtigt, der Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen und stattdessen eine Begrenzung ihrer Verwendung zu fordern.

Recht auf Kündigung

Die Berufe Uhrentechnik verwendet die E-Mail-Adresse, die Sie für den Empfang der Newsletter angeben. Wenn Sie sich zu irgendeinem Zeitpunkt abmelden und keine weiteren E-Mails empfangen möchten, finden Sie detaillierte Anweisungen zur Abmeldung am Ende einer jeden E-Mail.

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu optimieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzpolitik.